Badminton Regeln

Badminton ist eine sehr beliebte Sportart, bei der natürlich auch einige Regeln befolgt werden müssen.
Wie groß ist das Spielfeld, wo findet der Aufschlag statt und wann werden die Seiten gewechselt?
Fragen über Fragen, die in den kommenden Zeilen beantwortet werden.



Die Spieler

Badminton wird entweder im Einzel oder im Doppel gespeilt Bei einem Einzel stehen auf jeder Seite des Spielfeldes ein Spieler und beim Doppel auf jeder Spielseite zwei Spieler.
Auf welcher Seite welcher Spieler beginnt, wird vor der Begegnung durch Auswerfen entschieden.

Der Gewinner der Auslosung kann dabei zwischen der Wahl der Spielseite oder wer mit dem Aufschlag beginnen soll entscheiden. Bei Badminton wird der Spielball solange hin und her geschlagen, bis ein Spieler einen Fehler begeht.

Der Aufschlag

Der Annehmende und der Servierende stehen sich beim Aufschlagspiel diagonal des Aufschlagfeldes gegenüber.
Gewinnt der Spieler mit dem Aufschlag den Ballwechsel, so bleibt er im Ballbesitz und darf nochmals zum Aufschlag servieren.

Gewinnt der Rückschläger den Ballwechsel, so wird nicht nur ein Punkt auf das Konto gutgeschrieben, auch der nächste Aufschlag gehört diesem Spieler.

Satz und Spiel

Bei Badminton hat der Spieler gewonnen, welcher zuerst zwei Sätze für sich entscheiden kann.
Der Satz ist zu Ende, wenn ein Spieler 21 Punkte erreicht hat bzw. ein Vorsprung von mindestens zwei Punkten (am Satzende) vorhanden ist.

Jedoch gibt es auch hier eine zusätzliche Regel, denn der Satz ist aus, wenn ein Spieler 30 Punkte erreicht hat.
Bei einem Spielstand von 29:29, ist der nächste Ballwechsel somit also Satz- oder Spielentscheidend.